Warum wir keine fremden Frauen ansprechen

Empfehlen/Bookmark

Egal wo man ist, man merkt es täglich.
Es geht noch nicht mal speziell um Frauen. Wir haben Angst davor, etwas zu tun, das einen negativen Ausgang haben könnte. Wir neigen im Restaurant dazu, das Essen zu bestellen, das wir schonmal gegessen haben, da wir wissen, dass es uns gut schmeckt. In den meisten Fällen werden wir nicht etwas bestellen, das uns gänzlich unbekannt ist und dessen wir unsicher sind, ob es uns schmecken könnte.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der alles planbar ist.

Wir leben in einer modernen Zivilisation! Alles ist planbar! Feste Arbeitszeiten, monatliches Gehalt, Krankenversicherung, Altersvorsorge, Anti-Baby-Pille, Gesetze. Wo bleibt da der Zufall, das Chaos, die Spontanität?

Es gibt noch Unplanbares. Doch dazu später.

99% der Menschen gewöhnen sich an diesen scheinbaren Luxus. Das Königsbeispiel hier ist der Beamte, der das planbare Leben schlechthin genießt. Er mag nicht große Erfüllung in seinem Beruf finden, doch die Bezahlung ist gut und sicher, und auch die Rente fürs hohe Alter ist garantiert. Kommt natürlich noch der angenehme Kündigungsschutz hinzu.
Weiterhin kocht ihm seine Frau jeden Abend um 18:00 Uhr Abendessen, Mittwoch Abend geht er um 20:00 Uhr mit seinen Freunden kegeln und das Wochenende ist für die Gartenarbeit in seinem Schrebergarten reserviert.

Was ist da los?

Doch nun kommen seine Enkelkinder zu Besuch und kündigen sich nur eine Woche vorher an. Eine Katastrophe! Er wollte doch im Schrebergarten den Rasen mähen (den ganzen Tag lang, selbstverständlich)!
Noch schlimmer, die Enkelkinder haben eine Überraschung organisiert und nehmen ihre Großeltern mit zum Flughafen, um eine spontane Last-Minute-Reise als Familie zu starten. Zeit für einen Herzinfarkt.

Das Beispiel ist (wie alle Beispiele hier) natürlich übertrieben, auch wenn es so bestimmt schon mal irgendwo geschehen ist (vom Herzinfarkt der Senioren hoffentlich abgesehen).

Der Punkt

Der Punkt ist, dass die Menschen unserer Gesellschaft geistig darauf eingestellt sind, den Ausgang aller Ereignisse vorab vorhersagen zu können.

Das Problem

Das Problem ist nun, der Ausgang mancher sozialer Interaktionen lässt sich nicht vorhersehen.

Eine fremde Frau ansprechen? Ungewisser Ausgang! Man könnte 4 Stunden später zusammen im Bett liegen.. oder alleine im Krankenhausbett liegen, nachdem ihr Verlobter kurzerhand aufgekreuzt ist. Natürlich in Gedanken. Die meisten Verlobten sind gar nicht so aggressiv.

Die Gruppe Leute an der Bar ansprechen? Unplanbar! Man könnte später einen Haufen neuer bester Freunde haben oder eben nicht.

Doch..

Man sollte es tun. Das Leben ist kurz, angenommen man lebt 60 Jahre, sind das 525.600 Stunden. Ziemlich wenig.

Außerdem: Fremde Leute ansprechen tut nicht weh. Selbst wenn eine Frau einen Mann abweist, sollte das für ihn kein Problem darstellen. Für einen wahren Mann zumindest. Ob es sowas noch gibt?

Auch interessant:

Du willst noch mehr? Der anti-PUA Newsletter.

Erhalte Toms wöchentliche E-Mail.

Über anti PUA

Werde Teil der anti-Pickup Bewegung und mache im Forum mit!