Kannst du gut mit Frauen umgehen oder bist du ein Verführer?

Empfehlen/Bookmark

Was ist der Unterschied zwischem jemandem, der „gut mit Frauen umgehen kann“ und jemandem, der gut im Verführen von Frauen ist? Auf den ersten Blick scheint es keinen großen Unterschied zu geben, man könnte meinen, es sei dasselbe.

Doch das ist es nicht. Die Wahrheit ist, dass es einen riesigen Unterschied dazwischen gibt und es essentiell wichtig ist, diesen zu verstehen.

Eines vorweg. Ich habe keine ausreichend gute Übersetzung für die englische Phrase „to be good with women“ gefunden, dies daher mit „gut mit Frauen umgehen“ etwas umschrieben.

Ich frage dich:
Inwiefern kannst du „gut mit Frauen umgehen“?

Siehst du, die meisten Leuten denken, dass es reicht, die Frau zum Lachen zu bringen, um attraktiv auf sie zu wirken. Dazu kommt noch, die Interaktion immer positiv zu gestalten (= giving value), also keine Beleidigungen (offensichtlich) und keine unangebrachten Kommentare.
Hinzu kommen noch weitere Faktoren, die überwiegend von gewissen Authoren oder Dating-Coaches gerade erst erfunden wurden, nur um das Bild zu schaffen, man sei noch nicht gut genug mit Frauen.

Doch ich frage dich… was heißt es eigentlich, auf natürliche Weise attraktiv für Frauen zu sein? Ganz genau – wenn man Ursprung des Wortes „natürlich“ betrachtet, steht da „Natur“. Folglich solltest du merken, dass es nur eine einzige Bedingung gibt, um „natürlich attraktiv“ zu sein: Männlich sein. Ich meine männlich nicht als Charaktereigenschaft (dominant, im Stehen pinkeln, Bier trinken, etc.) sondern nur als Geschlecht.

Schauen wir uns den Großteil der Männer an.

Wenn dir ein Freund sagt, er könne gut mit Frauen umgehen, wodurch definiert er das? Meistens wird dies heißen, dass er sich länger als ein paar Minuten mit Frauen unterhalten und sie vielleicht auch regelmäßig zum Lachen bringen kann. Möglicherweise hat er auch in unregelmäßigen (Wochen-)Abständen Sex mit einer Frau.
Fassen wir zusammen: Die meisten Männer denken, sie könnten gut mit Frauen umgehen, wenn sie gute Reaktionen von Frauen bekommen.

Doch ist das wirklich gut?
Ein Beispielsituation:

Ein Mann trifft zufällig eine Frau auf der Straße und ein Gespräch beginnt. Die Frau lacht und sagt so etwas wie „Puh, ich bin so froh, dass ich mich mit dir unterhalte. Ich war etwas deprimiert, aber du hast meinen Tag gerettet!“
Der Mann fühlt sich gut und denkt sich, wie gut er doch mit Frauen umgehen kann. Positive Reaktionen der Frau! Er möchte sie fragen, ob sie mit ihm einen Cafe trinken geht oder ihm ihre Handynummer gibt, doch im Moment läuft das Gespräch so gut und er will nichts riskieren.
Das Gespräch geht irgendwann zu Ende und sie gehen getrennte Wege, die Frau freut sich über die Begegnung und der Mann ärgert sich, keinen Schritt weiter gegangen zu sein, wo es doch so gut lief.

Doch nun die Hintergrundgeschichte der Frau:

Ihr geliebter Ehemann ist vor kurzer Zeit verstorben und sie freut sich, dass sie mit einem fremden Mann in ein lustiges Gespräch kommt. Sie findest es angenehm, dass er offenbar keine weiteren „Absichten“ hat und es nur ein rein platonisches, lustiges Gespräch ist. Sie würde auf keinen Fall in nächster Zeit mit einem Mann schlafen oder gar eine Beziehung eingehen.

Nun der Punkt.

Was hat dem Mann die positive Reaktion der Frau gebracht, außer ihm unberechtigte Hoffnungen zu machen? Nichts.

Angenommen, der Mann verhält sich anders.

Er fragt sie während des Gespräches, ob sie einen Cafe trinken gehen. Oder was sie heute Abend vorhat. Oder er fragt sie früh nach ihrer Handynummer. Oder er nimmt gar ihre Hand.
Sie würde sich von ihm abwenden.

Ein Ereignis weniger, in dem der Mann denkt, er könne gut mit Frauen umgehen, doch ein Ereignis mehr, in dem der Mann lernt, ein Verführer zu sein.

Übrigens: Auf die erste Beschreibung treffen überwiegend auch schwule Männer zu. Sie haben meist mehr enge Freundschaften mit mehr Vertrauen mit Frauen, doch es kommt zu keiner Verführung.

Doch was heißt das?

Du musst nicht ständig die Frau zum Lachen zu bringen, um die Stimmung aufzulockern. Du musst die Frau nicht beeindrucken.

Verführen heißt, die Frau vor die unmittelbare Entscheidung zu stellen, ob sie dich will oder nicht. Es nützt dabei nichts, die Frau durch logische Argumente zu beeindrucken. Du musst in der Lage sein, eine verführerische Spannung aufrechtzuerhalten, immer einen Schritt weiter zu gehen, und all ihre logischen Bedenken zu ignorieren.

Der Unterschied zwischen „gut mit Frauen umgehen können“ und ein Verführer zu sein, ist wie Tag und Nacht.

Dieser Eintrag ist durch Anlehnung an diesen englischsprachigen Blogeintrag eines bekannten Authors in der amerikanischen Pickup-Szene entstanden.

Auch interessant:

Du willst noch mehr? Der anti-PUA Newsletter.

Erhalte Toms wöchentliche E-Mail.

Über anti PUA

Werde Teil der anti-Pickup Bewegung und mache im Forum mit!