Ein guter Wingman

Empfehlen/Bookmark

Du kennst sicher die Situation: Du hast gerade, wie auch immer, ein Gespräch mit einem attraktiven Mädchen angefangen und es läuft gut. Doch dann kommt ein Freund von dir vorbei, der dich unbedingt gerade in diesem Moment ansprechen muss und dabei auch noch „zufällig“ mit deinem Mädchen in ein Gespräch kommt, in dem offenbar kein Platz mehr für dich ist (im Gespräch, nicht im Mädchen).

Was ist da los?

Ich beobachte es oft. Sobald ein Mädchen in die Nähe von Männern kommt, wird jegliche Freundschaft über den Haufen geworfen und es heißt auf einmal „jeder für sich“.

Ein Wingman

Der Begriff Wingman wurde erst so richtig durch die Pickup-Community bekannt. Dort ist er im Prinzip definiert als ein (männlicher) Freund, der einem dabei hilft, Frauen zu verführen. So weit so gut.

= Freundschaft?

Da ich mich jedoch grundsätzlich vom (klassischen) Pickup abwende, weite ich das lieber etwas aus und sage, es ist viel wichtiger, gewisse Werte in einer Mann-zu-Mann-Freundschaft zu haben. Dazu zählt unter anderem, dass geklärt wird, wer Interesse an welchem Mädchen hat und dass der andere das zu respektieren und zu unterstützen hat.
Oder auch viel allgemeiner. Dass man sich gegenseitig respektiert, so wie man ist, und nicht eine Rolle als „cooler Kerl“ spielen zu müssen, nur um von seinen „Freunden“ akzeptiert zu werden. Übrigens, sobald man bei diesen Pseudo-Freunden nicht mehr seine Rolle spielt, ist man plötzlich auch nicht mehr „befreundet“.

Wieviele gute Freunde hast du?

Denk mal nach: Wie viele deiner „Freunde“ würden sich eigenständig bei dir melden, wenn du morgen in ein anderes Land ziehen würdest?
Ich kenne viele Männer, bei denen die Antwort null lautet.

Auch interessant:

  • Nichts gefunden.

Du willst noch mehr? Der anti-PUA Newsletter.

Erhalte Toms wöchentliche E-Mail.
Schlagwörter: , , , ,

Über anti PUA

Werde Teil der anti-Pickup Bewegung und mache im Forum mit!